Die Shortlist steht fest!

Wer schreibt das Beste im ganzen Land?

Die „KrimiNordica“ und der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) suchen die besten Kurzkrimis mit Tatort in Schleswig-Holstein – Dies ist das zweite ultimative Mordsvergnügen zwischen Mole und Metropole!

Bis Ende April hatten uns 311 Einsendungen erreicht – und unsere hochkarätige Jury hatte bis Ende Juni Zeit, sich intensiv mit den Geschichten zu befassen. Jetzt steht fest, wer es auf die Shortlist geschafft hat:

Wir gratulieren folgenden Autoren/innen, die es auf die Liste der Top 10 unseres KrimiNordica Awards gebracht haben! (Die Auflistung ist willkürlich und spiegelt NICHT die Reihenfolge der Platzierung wieder!): 

Dunkle Geheimnisse bis zur Verleihung

Dem Sieger des KrimiNordica-Award winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Der Zweitplatzierte erhält 500 Euro, der Drittplatzierte 250 Euro.

Wer gewonnen hat, wird erst im Rahmen der feierlichen Preisverleihung am 14. November im Itzehoer Stadttheater verraten!

Publikumspreis und Abdruck im sh:z-Journal

Darüber hinaus hat der sh:z einen Publikumspreis ausgelobt. Die Vorauswahl der zehn besten Kurzkrimis wird ab August 2015 wöchentlich im landesweit erscheinenden Journal des sh:z veröffentlicht. Daraus können die Leserinnen und Leser des sh:z dann per Abstimmung „ihren“ Publikumssieger küren. Die Gewinner des Publikumspreises erhalten:

1. Preis = 500 Euro
2. Preis = 300 Euro
3. Preis = 200 Euro.

Auch der sh:z-Publikumspreis wird im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am Samstag, den 14. November 2015 im theater itzehoe übergeben.

Besuchen Sie die KrimiNordica auf Facebook

Die Jury

Die siebenköpfige Jury des KrimiNordica-Award ist besetzt mit tollen Künstlern und Experten – sowie mit der Siegerin des Wettbewerbs aus dem Jahr 2013, Marina Hansen.

Feridun Zaimoglu

Feridun Zaimoglu

Der Kieler Schriftsteller Feridun Zaimoglu ist einer der renommiertesten deutschen Autoren der Gegenwart. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Kunstpreis des Landes Schleswig-Holstein. Bekannt geworden ist er mit seinem ersten Buch „Kanak Sprak“, Sein zweites Buch, der Roman „ Abschaum – Die wahre Geschichte von Ertan Ongun“, wurde von Lars Becker als Kanak Attack verfilmt.

Manfred Degen

Manfred Degen

Der Sylter Kabarettist Manfred Degen ist seit vielen Jahren im Norden für seinen spöttischen Blick auf die Nordsee-Insel und ihre Bewohner bekannt. Mit seinen „Sylter Spitzen“ präsentiert er wöchentlich im Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag seine augenzwinkernden Neuigkeiten von der „Goldstaubinsel“. Und wenn er mit seinem Liveprogramm durchs Land tourt, ist der Saal garantiert bis zum letzten Platz ausverkauft.
Marina Hansen

Marina Hansen

Marina Hansen ist gebürtige Husumerin. Die gelernte Rechtsanwalts- und Notargehilfin arbeitet bei der Husumer Polizei und schreibt in ihrer Freizeit. Zur KrimiNordica 2013 reichte sie erstmals eine ihrer Geschichten ein. Das Ergebnis: mit ihrem launig-norddeutschen Kurzkrimi »Löpp sick allns torech!« wurde sie die Gewinnerin des Awards 2013 Der Siegerbeitrag wurde zudem in der Anthologie »Die besten Kurzkrimis von der Waterkant« veröffentlicht. In diesem Jahr arbeitet sie als Teil der Jury des KrimiNordica-Awards in der Kategorie „Story“ mit.

Martin Schulte

Martin Schulte

Martin Schulte ist Redakteur beim Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag. In den Ressorts Kultur und Journal kümmert er sich unter anderem um Literatur-Themen.

Stefan Fritzsche

Stefan Fritzsche

Als Leiter der Programmgruppe Gesellschaft und Bildung verantwortet Stephan Fritzsche die Kultur -und Wissenschaftsberichterstattung bei NDR Info. Jeden Montag Abend um 21.45 Uhr erwischt man ihn genau dort - auf der "Intensivstation". Der gebürtige Kieler arbeitet seit fast 25 Jahren beim Radio und gewann im Jahr 2002 den renommierten Ernst-Schneider-Preis. In seiner Freizeit geht er Schwimmen, spielt Tischtennis und macht Musik.

Ulrike Bliefert

Ulrike Bliefert

Ulrike Bliefert hatte ihren Durchbruch mit der Rolle der „Maximiliane“ in der TV-Produktion „Jauche und Levkojen“. Heute blickt sie auf mehr als 40 Hauptrollen im deutschen Fernsehen zurück – darunter „Tatort“, „Ein Fall für zwei“, „Liebling Kreuzberg“. Sie arbeitet als Bühnen- TV- und Filmschauspielerin und Drehbuchautorin. Aktuell sieht man sie regelmäßig in der Serie „Morden im Norden“, in der auch Ingo Naujoks mitspielt, der Schirmherr der „KrimiNordica“.
Uta Fölster

Uta Fölster

Uta Fölster kann auf eine beeindruckende juristische Laufbahn verweisen – sie war u.a. Sprecherin des Bundesverfassungsgerichts. Seit 2008 ist die gebürtige Itzehoerin Präsidentin des schleswig-holsteinischen Oberlandesgerichts. Die „Karriere-Juristin mit Blick für Menschliche“ – wie der shz sie mal genannt hat – hat sich ein positives Bild bewahrt: "Ich gehe, das hat mich die Erfahrung gelehrt, zunächst einmal davon aus, dass der Mensch gut ist".

Die Bewerbungsfrist für die Kategorie Story ist abgelaufen